Blog
KI im Marketing: Experten erklären die AI Trends

KI im Marketing: Experten erklären die AI Trends

Was bedeutet künstliche Intelligenz für Marketing und PR? Die Diskussionen über KI haben nicht nur Kontroversen entfacht, die Debatte angeheizt oder Jobkiller-Ängste geschürt. Panikmache, Fake News und eklatante Unwahrheiten - oder ist "KI im Marketing" doch nur Buzz-Wording ohne wirklichen Nutzen? Das haben wir 10 internationale Experten gefragt. 

So bringt Talkwalker KI ins Marketing!

Was ist KI & warum ist KI super?

Während die ersten intelligenten Chatbots zu einem großen Teil noch Automatismen waren, die je nach Schlagwort eine Antwort aus der Datenbank gezogen haben, geht KI im Marketing heute viel weiter. Im folgenden listen die Experten zahlreiche Beispiele auf, die belegen, dass künstliche Intelligenz u.a. folgende Aufgaben übernehmen kann:

  • Automatische Analyse digitaler Konversationen in Echtzeit
  • Personalisierte Inhalte mit Konsumenten plattformübergreifend teilen
  • Potentielle Krisen in Echtzeit antizipieren, monitoren und darauf reagieren
  • Trends tracken, bewerten und bei Bewegung Alarm schlagen
  • KPIs definieren, die eine größere Datenabdeckung und -genauigkeit darstellen
  • Boolesche Operatoren durch Machine Learning ersetzen (hier erklärt)


Was das in der Praxis bedeutet, zeigen die Experten im Folgenden auf.

KI Trends erklärt von Marketing-Experten

KI ist Blödsinn? Oder ein wissenschaftlicher Durchbruch? Hier sind die Expertenmeinungen von…

Christopher S. Penn Martin Shervington

Christina Garnett Stephen Waddington

Tanya Wehr Adrienne A. Wallace

Dr Jillian Ney Travis Hawley

Karen Freberg Sam Hurley

Natacha Rousseau Dr. Idan Shilon

Was sind die KI Trends?

Die Zukunft von Social Media Monitoring

What is AI - Christopher S. Penn

"Bei Trust Insights sehen wir im Prinzip 3 große KI Trends:

  • (1) Die KI-Vorbereitung: Unternehmen erkennen endlich die Unverzichtbarkeit eines Clean Data House, haben aber noch Probleme dieses zu organisieren. Genau definierte Datenrichtlinien machen hier wirklich Sinn. Wir empfehlen hier, sich den Governance Standard ISO 38500-2018 anzuschauen, hier einmal veranschaulicht.

  • (2) Die Attributionsanalyse ist eine der spannendsten Anwendungen von KI in der Praxis. Was früher Millionen an Investment und enorm viel Hardwardeinsatz gekostet hätte, kann man heute auf dem Laptop machen. Stark vereinfacht kann eine interne Attributions-Analyse heute viel stärker den Wert einzelner Marketingkanäle oder von Kommunikationsprojekten schneller und genauer bestimmen.

  • (3) Natural Language Processing ist nicht mehr nur Datenwissenschaft, sondern Marketing-Tool: Viele Marketingprojekte nutzen eher unstrukturierte Daten und Informationen. Vor allem bezüglich Social-Media-Konversationen, im Content Marketing, bei Audio- und Video-Kampagnen. Daten, die in ihrer ursprünglichen Form schwierig zu quantifizieren und zu analysieren sind. Dank jahrzehntelanger wissenschaftlicher Forschung ist das nun anders und fundierte Erkenntnisse können nun automatisch als umsetzbare Erkenntnisse genutzt werden.


KI hat in Zukunft noch viel mehr zu bieten, aber in diesen 3 Bereichen sollte man heute schon die sehr praktisch nutzbaren Lösungen - egal wie groß das Unternehmen ist - nutzen."

Chris, wir hatten mit dir zusammen unsere neue AI Engine getestet. Was hältst du davon?

"Die neuen Machine Learning-Fähigkeiten von Talkwalker sind ideal für die Media Monitoring-Branche und noch wichtiger: Sie geben Talkwalker einen "First Mover"-Vorsprung in Sachen künstliche Intelligenz im Monitoringbereich. Der Trainingsdatensatz, den man vor der Nutzung für sein Thema aufbauen muss, hat einen entscheidenden Vorteil - der AI Engine wird ein kurzes, aber entscheidendes menschliches Trainingselement verliehen. Diese Art der Datenaufbereitung ist die Zukunft des Media Monitorings."

KI wird Unternehmen helfen, die richtigen Botschaften zur richtigen Zeit an die richtige Zielgruppe zu senden

What is AI - Martin Shervington

“KI und Marketing stecken noch in den Kinderschuhen. In naher Zukunft werden wir aber eine zunehmende Komplexität bei Chatbots und der Nutzung von Machine Learning im CRM-Bereich sehen. Vereinfacht ausgedrückt, wird KI Unternehmen dabei helfen, "die richtigen Botschaften zur richtigen Zeit an das richtige Publikum zu senden", um die Entscheidungen der Verbraucher zu beeinflussen. Das "Predictive Lead Scoring", derzeit eher bei größeren Unternehmen zu finden, wird sich auch branchenübergreifend auf allen Unternehmensebenen als Notwendigkeit herausstellen - und letztlich analysierbar machen, "wer am Ende von welchen Kanälen kauft", und damit die zukünftige Ressourcenverteilung beeinflussen. Es sind erst die Anfänge, aber aufregende Zeiten für versierte Marketer.”

Was KI für den normalen Verbraucher und Marketer bedeutet

What is AI - Christina Garnett

“KI, genau wie Social Media, wird unser wahres Gesicht zeigen, und zwar in der Art und Weise, wie wir sie nutzen. KI wird sich weiter entwickeln und immer mehr in unserem Alltag eingesetzt werden. Es ist entscheidend, dass es eine aktive Reaktion gibt, um die Bevölkerung darüber aufzuklären, wie KI funktioniert, und um Transparenz über die Auswirkungen zu schaffen. Transparenz ist hier der Schlüssel zur Akzeptanz. Im Allgemeinen neigen wir dazu, KI häufiger auf höherer und niedrigerer Ebene zu sehen, seien es Minority Reports oder Chat-Bots, aber wir müssen diese Lücke schließen und darüber nachdenken, was KI für normale Kunden und Marketer im täglichen Gebrauch bedeutet.”

Gutes Urteilsvermögen und Ethische Werte werden nie obsolet

What is AI - Stephen Waddington

“Die Diskussion um die Wirkung von KI auf die Jobsicherheit schwankt typischerweise zwischen Verleumdung und Panik. Fakt ist: Laut Studien können heute bereits 12% der PR-Arbeit durch künstliche Intelligenz übernommen bzw. deutlich verbessert werden. Diese Zahl steigt nach Schätzungen in den nächsten fünf Jahren auf über 35%. Nachlesen kann man das im Report namens "Humans still needed: An analysis of skills and tools in public relations", veröffentlicht vom #AIinPR-Panel des CIPR. Dieser untersucht die Auswirkungen von Technologie, und insbesondere von KI, auf die Praxis der PR- und Öffentlichkeitsarbeit. Die KI-Technologie hat hier vielfältige Auswirkungen, wie z.B. im Bereich Listening und Monitoring. Aber unabhängig von den Aufgaben, die automatisiert werden können, werden menschliche Intervention, Bearbeitung, Sensibilität, emotionale Intelligenz, ein gutes Urteilsvermögen und Ethik immer unverzichtbar sein.”

Talkwalker's AI-Funktionen haben mich beeindruckt!

What is AI - Tanya Wehr

"Talkwalker's AI Funktionen haben mich schwer beeindruckt! Sie erleichtern die Analyse quantitativer Metriken (z.B. Konversationsvolumen) und qualitativer Kennzahlen (z.B. Sentiment der Konversation), so eine detaillierte Analyse liefert wertvolle Erkenntnisse zur Bestimmung der Social Performance unserer Kunden."

KI ist ein Buzzword für Marketers, aber wissen Sie wirklich, was damit gemeint ist?

What is AI - Adrienne A. Wallace

"Man merkt, dass "künstliche Intelligenz" zu einem Schlagwort für Marketing-Experten geworden ist. Aber der Großteil schein nicht wirklich zu wissen, wovon sie reden. Das muss sich ändern, denn CMOs sind die kulturelle Stimme einer Marke. Es ist außerdem wichtig, dass wir nicht nur operative Teams haben, die das Produkt verstehen, sondern auch abteilungsübergreifende Teams, die verstehen, wie man interne und externe Daten richtig analysiert und nutzt."

Tools liefern keine Insights, Menschen schon

What is AI - Jillian Ney

“Aus Sicht der Marktforschung sind die Auswirkungen von KI enorm und bieten viele Möglichkeiten. KI wird dazu beitragen, dass große Datensätze, einschließlich Social Data, schneller und kostengünstiger segmentiert und kodiert werden können.

Eine KI wird es besser verstehen, Emotionen, Persönlichkeiten und Verhaltensweisen zu erkennen. Allerdings werden Unternehmen nach wie vor Menschen brauchen, um das WARUM dahinter zu verstehen. Wir brauchen immer noch menschliche Erkenntnisse, um die Daten zu verstehen und zu interpretieren. Tools liefern keine Insights - das machen immer noch die Menschen selber.”

Bilderkennung gibt den Konsumenten Kaufkraft

What is AI - Travis Hawley

"In den letzten Jahren habe ich mich sehr für die Möglichkeiten der Bilderkennung interessiert. Die Bilderkennung ist bereits in den Händen vieler Marken, die diese oft nutzen, um ihre Logos und Produkte im Internet ausfindig zu machen. Snapchat hat gerade eine Partnerschaft mit Amazon angekündigt, um "Visual Search" Shopping direkt aus der Snapchat App heraus anzubieten. Diese Technologie ermöglicht es den Nutzern, ein Foto von den Schuhen ihrer Freunde zu machen. Sind diese Schuhe bei Amazon verfügbar, werden sie auf die Amazon-Produktseite weitergeleitet. Es ist wie Shazam für's Shopping. Das ist für mich echte KI im echten Leben."

Mit der Talkwalker AI Engine werden Träume wahr

What is AI - Karen Freberg

"Früher oder später gilt: AI wird ein integraler Bestandteil des integrierten Marketingmixes sein. Auch wenn künstliche Intelligenz den Menschen in Sachen Kommunikation und Insightgewinnungnie völlig ersetzen kann, macht sie schon einen signifikanten Unterschied hinsichtlichDatenqualität und Analysegeschwindigkeit."

Wie finden Sie die Talkwalker AI Engine, Karen?

"Talkwalker hat mit der Integration der AI-Engine ins Media Monitoring die Träume aller PR- und Social-Media-Profis wahr werden lassen. Die Tage, an denen wir manuell irrelevante Daten herausfiltern mussten, sind vorbei. Mit diesem Tool ist man in der Lage, relevante und substantielle Ergebnisse zu erfassen, die aussagekräftigere Insights liefern."

Wie hervorstechen in einer KI-gesättigten Welt?

What is AI - Sam Hurley

“Wenn Sie Ihr Unternehmen noch nicht auf eine skalierbare Kundenbindungsstrategie ausgerichtet haben, ist jetzt definitiv der richtige Zeitpunkt dafür. Wir hatten gefühlt schon immer enorm viele Daten zur Verfügung, aber erst jetzt beginnen wir zu verstehen, wie wir sie effektiv für ein nahtloses Kundenerlebnis nutzen können. KI ist hierfür der Hauptgrund - es geht um Insights (und Sie können darauf wetten, dass dieses beeindruckende insights-driven Marktwachstum weiter gehen wird):

What is AI

Insights-driven businesses will steal $1.2 trillian annually by 2020

61% der Unternehmen mit einer Innovationsstrategie nutzen KI, um Chancen in Daten zu erkennen, die sie sonst verpasst hätten, so Narrative Science.

Wir kratzen nur an der Oberfläche dieser relativ neuen Technologie. Dieser Trend zeigt keinerleit Anzeichen einer Verlangsamung. VR, IoT, Core Marketing Automation sind heute schon vielgenutzte Umsetzungen von AI im Marketing. Was man in Zukunft noch mehr sehen wird:

Wie also hervorstechen in einer KI-gesättigten Welt? Die Antwort bleibt dieselbe: Der richtige Mix aus Mensch + Maschine (und Budget zu haben hilft natürlich)."

Menschen validieren KI-generierte Metadaten

What is AI - Natacha Rousseau

"Ich glaube, dass ein Trend im Bereich KI die wachsende Zahl token-inzentivierter Menschen ist. Damit meine ich die Personen, die KI-generierte Daten manuell validieren und auswerten. Maschinelle Arbeit ist für das Suchen, Klassifizieren und Organisieren von Metadaten extrem hilfreich, aber wenn man die Ergebnisse stark skalieren will, geht die Genauigkeit in der Auswertung verloren. Im Bereich Video-Content ist die menschliche Validierung von Daten noch unverzichtbar, kann aber eben auch durch die schiere Megaanzahl an Video-Content schnell extrem teuer werden. Die Lösung sind dann blockchain-basierte Protokolle, die KI und Crowdsourcing kombieren."

Mit KI werden manuelle A/B-Tests im Marketing obsolet

Dr. Idan Shilon

"Im Marketing ist eine häufig verwendete Methode das A/B-Testing – ein Ansatz zur Optimierung von Content, der die User Conversion und User-Bindung steigern soll. Diese Methode kann als eine sehr einfache Art von dem verstanden werden, was Data Scientists Reinforcement Learning (RL; Bestärkendes Lernen) nennen. Mit RL lernt ein Computer, wie man sich in bestimmten Situationen verhalten soll, basierend auf der Umgebung, die er wahrnehmen kann. RL ist ähnlich wie einem Kind etwas beizubringen, wie z. B. Fahrrad fahren: Es wird so lange fahren, bis es hinfällt (negative Belohnung). Dann wird es aus dieser Erfahrung lernen und es erneut versuchen und sich nach und nach verbessern, in dem es eine immer längere Strecke fährt (positive Belohnung).

Einer der Nachteile des A/B-Testing besteht darin, dass der Inhalt, der dem Benutzer präsentiert wird, nicht automatisch personalisiert wird. Durch die Anwendung eines RL-Systems können wir das Profil eines Benutzers, seine Interessen und die Geschichte der Online-Aktivität kombinieren, um Inhalte gezielt zu empfehlen. Bei die Krieger des Lichts in Nürnberg (Teil der fischerAppelt Gruppe) wollen wir die Zukunft des Marketings gestalten. Deshalb erforschen wir Möglichkeiten, die Leistungsfähigkeit von neuronalen Netzwerken aus dem Deep Learning mit RL-Systemen zu kombinieren, um die Leistung von Marketingmaßnahmen nachhaltig zu steigern."

KI wird entscheidend für den Unternehmenserfolg

Das belegt eine Studie nach der 72% der Unternehmen glauben, dass man künftig mit KI den entscheidenden Geschäftsvorteil erzielt. Bei Talkwalker bieten wir nicht nur KI-basierte Marketing-Technologien - Bilderkennung, Sentimentanalyse, AI-Engine - wir nutzen sie auch täglich. Das zeigen wir Ihnen gerne einmal in einer persönlichen Demo.

Gratis-Demo anfordern