Wählen Sie Ihre Sprache
Wussten Sie schon, dass wir alle großen sozialen Netzwerke in 187 Sprachen indizieren
blog
7 Kostenlose Twitter Analyse Tools – empfohlen von Experten

7 Kostenlose Twitter Analyse Tools – empfohlen von Experten

Nach wie vor: Twitter erzeugt das weltweit größte Social-Data-Volumen – 500 Millionen Tweets pro Tag! Gezwitschert werden politische Meldungen, Kundenbeschwerden, Witze, Sport News, Kommentare zu Medien-Events, Werbung, Schimpftiraden, Shitstorms und vieles mehr. Diese Unmenge an Informationen machen die Datenanalyse unverzichtbar. In Sachen Social Media Analytics, stellt Twitter außerdem mehr Daten als jedes andere Soziale Netzwerk zur Verfügung.

Was sind Twitter Analytics?

Die Insights, die Sie mit einer Twitter Analyse erzeugen können, zeigen, einfach gesagt, ob Ihre Marketingmaßnahmen funktionieren oder nicht. Und nicht nur die in den Sozialen Medien, denn auf Twitter & Co wird auch über Ihre Marke gesprochen, wenn beispielsweise eine TV-Kampagne gut ankommt. Twitter-Analysen geben Ihnen also Zugang zu Daten, die den Erfolg Ihres Marketings und den der Konkurrenz belegen. Diese Erkenntnisse basieren auf den Twitter Likes, Retweets, Tweet Impressions, Favoriten, Listen und Antworten – also: auf dem Engagement.

Warum sollte man Twitter Analytics Tools benutzen?

Je besser Sie Ihre Kundschaft kennen, desto leichter ist es, ihre Sprache zu sprechen. Ein Twitter Analytics Tool zeigt Ihnen beispielsweise demografische Daten wie Geschlecht, Ort, Interessen, Sprache Ihrer Follower, oder sogar wem sie folgen. Die Daten helfen, die richtigen Contents zu ersinnen, sie auf Twitter zu teilen, und zwar zum richtigen Zeitpunkt – und zwar, wenn Ihre Zielgruppe auch online ist.

Genau zu wissen, welche Inhalte beim Target-Publikum ankommen heißt: Erfolg ist wiederholbar. Welcher war der top-perfoming Tweet? Warum hat er funktioniert? Wegen dem Bild, dem charmanten Witz, dem coolen Hashtag, dem Gewinnspiel-Köder? Alle Daten einbezogen, ziehen Sie hier die richtige Schlussfolgerung für neue, kreative Inhalte für Ihrer Follower mit höherem Engagement-Level, mehr Traffic und neuen Followern.

Kostenlose Twitter Analytics Tools

Kein Geheimnis, dass man die umfangreichsten Daten und tiefgründige Erkenntnisse eher von analysestarken Paid-Modellen wie Talkwalker bekommt. Aber es gibt eine Handvoll Tools, die in der kostenlosen Version schon enorm hilfreiche Erkenntnisse liefern. Die folgenden Lösungen halten wir für besonders hilfreich, auch weil sie von echten Social-Media-Experten empfohlen wurden.

Twitonomy – Greifen Sie tief in die Datenkiste

Die kostenlose Version von Twitonomy gibt einem exzellente Twitter Analytics und generierte hilfreiche Erkenntnisse. Die Auswertung umfasst Tweets, Retweets, Hashtags, Erwähnungen, Links und Follower. Sie können auch das Verhalten von Nutzern, denen Sie folgen, analysieren. Die Tweet-Statistiken zeigen auch den besten Wochentag oder die ideale Posting-Stunde für Ihre Publikationen.

Die Bezahlversion kann auch eine Komplettanalyse von Hashtags inklusive seiner Trendentwicklung über die Anzahl der Tweets, die potentielle Reichweite, die stärksten Influencer und die aktivsten User. Und mehr: man sieht ähnliche Hashtags, die in Zusammenhang mit dem eigenen verwendet wurden, eine interaktive Karte dazu und eine Liste der stärksten (Re-)Tweets mit dem Hashtag. Die GEO-Location-Funktion zeigt, wo die Follower herkommen. Das meinen die Experten:

Marie-Christine Schindler (@mcschindler), Beraterin für Online-PR und strategische Kommunikation und Co-Autorin des Bestsellers ‚PR im Social Web‘:

„Mit Twitonomy arbeite ich, wenn es um ‚Digging Deep' geht. Das Tool ist mächtig und erlaubt sehr viele Auswertungen zu Usern und Influencern, dem eigenen Netzwerk und der Popularität von Tweets.“

Stefan Evertz (@hirnrinde), Berater für digitale Kommunikation bei Cortex Digital, Gründer von MonitoringMatcher und Social-Media-Experte:

„Twitonomy ist schon in der kostenlosen Version ideal, um einen Account schnell und kompakt zu durchleuchten. Mit welchen anderen Benutzern hat der Account interagiert, welche Hashtags wurden benutzt und wie aktiv ist der Account - all das und mehr wird schnell auf der Basis der letzten 3200 Tweets ermittelt. Schon länger ein fester Bestandteil in meiner Lesezeichen-Leiste.“

Social Media richtig messen - der Social ROI

Twitter Analytics – Simpel, Präzise & Komplett Gratis

Twitter Analytics ist DAS Twitter Analyse-Tool, bei dem der Vorteil auf der Hand liegt: Die Daten kommen direkt von der Quelle und sind dementsprechend definitiv akkurat.

Twitter Analytics zeigt allerdings nur Daten zu den eigenen Profilen, oder bei denen Sie Administratorrechte haben – also ohne Vergleichsmöglichkeit mit der Konkurrenz. Allerdings ist die monat-für-monat Performance-Statistik schon echt praktisch und zeigt auf einen Blick, wie erfolgreich die Twitter-Aktivitäten waren. Die Top-Tweet-Ansicht zeigt recht übersichtlich, was für den größten Social-Media-Buzz in den letzten Wochen gesorgt hat. Findet auch:

Falk Hedemann (@Wissenssucher), Consultant für digitale Kommunikation, Social Media Blogger und Journalist beim UPLOAD Magazin und LEAD digital:

„Ich finde die Twitter Analytics mittlerweile sehr gut. Der Zugriff ist durch die perfekte Integration sehr einfach und schnell, selbst mobil, und man bekommt die wichtigsten Basisinformationen angezeigt. Das ist vor allem in größeren Teams sinnvoll, da hier nicht immer alle Teammitglieder einen Zugriff auf kostenpflichtige Tools haben können oder sollen.“

Mentionmapp – Ein Tool mit Aussicht

Mentionmapp zeigt eine andere, eher visuelle Art der Analyse. Es gibt hier schon auch eine Reihe wichtiger Twitter-Statistiken, der eigentlich tolle Nutzen von Mentionmapp ist allerdings ein anderer: Welche Nutzer am meisten mit meinen Tweets oder mit denen meiner wichtigsten Influencer interagieren. Daraus wird eine Influencer-Karte erstellt, die beide Seiten (meine Follower, meine wichtigsten Tweeter) anzeigt. Großartiges Werkzeug, um die Wirkung der eigenen Twitter-Aktivitäten zu perfektionieren. Denn je genauer ich meine Key-Twitterer kenne, desto besser kann ich meine eigene Reichweite entwickeln. Bonus-Punkte: Das geht auch für die Twitter-Accounts der Konkurrenz.

Marie-Christine Schindler (@mcschindler) meint dazu:

„Mentionmap ist ein hilfreiches Tool um zu sehen, wie sich die Gespräche entlang von Usern und Hasthags entwickeln. Seit John Gray dieses Unternehmen wieder zurückgekauft hat, entwickelt er den Dienst laufend weiter und ergänzt ihn mit interessanten Funktionen wie einer Retweetmap oder dem Speichern von Tweets.“

Talkwalker Free Social Search – Yes. Gratis. Komplett.

Talkwalker Free Social Media Search

Ja, Ja. Ist unser Blog. Sollten wir nicht über unser Tool schreiben. Aber was soll’s, der Free Social Media Search ist nun mal gratis und kann auch Twitter. Können wir jetzt auch nicht ändern. Was er sonst noch kann? Hier die Liste:

  • Hashtag Tracking – Verfolgen Sie Ihre eigenen Hashtag-Kampagnen, finden Sie die passenden Contents dafür und verfolgen Sie die Wettbewerber-Hashtags.
  • Campaign Tracking – Belegen Sie welchen Effekt Ihre Kampagne auf Twitter, Facebook, Instagram, in Online-News, Blogs und Foren hat. Dann investieren Sie genau da mehr, wo es wirklich funktioniert.
  • Event Performance – Verfolgen Sie, welche Themen auf Ihrem Event am meisten diskutiert werden (re:publica 17 Beispiel). Zeigen Sie auf, wie der Event-Hashtag benutzt wird.
  • Markenreputation – schauen Sie sich KPIs wie Erwähnungen, Sentiment, Engagement oder Reichweite der letzten 7 Tage an, oder sogar in der minütlichen Ansicht.

Kerry Butters (@kesbutters) – Gründer und CEO von markITwrite Digital und internationaler Influencer für Digital-Marketing-Themen:

„Ich nutze Talkwalker erst seit kurzem, bin aber beeindruckt. Talkwalker ist grundsätzlich ein Paid-Tool, stellt aber etliche Funktionen gratis zur Verfügung. Dabei sind die Sentiment-Ansicht, Demografische Grafiken und die Performance-Daten die, die ich am meisten nutze. Die flüssige Visualisierung der Daten ist auch echt herausragend.“

Sascha Böhr (@sascha_boehr), CEO von 247Grad, Agentur für Social-Media-Kommunikation, und Gründer von dirico.io:

„Für uns ist Talkwalker eines der wichtigsten Tools, um Kampagnen und Hashtags zu beobachten und auszuwerten. Unersetzlich, um im Bereich Social-Media- und Content-Marketing auf die richtigen Themen zu setzen.“

Kostenlos Kampagnen & Hashtags tracken. Hier testen.

Foller.me – Worüber spricht die Konkurrenz?

Foller.me ist super, wenn es um die Wettbewerbsbeobachtung geht – vor allem, um zu wissen, welche Themen die Konkurrenz besetzt. Ansonsten sind die Top-Features von Foller.me:

  • Nutzer-Profildaten
  • Topics – allgemeine Themen, über die Ihre Konkurrenz spricht.
  • Hashtags – Ihre meistbenutzten Hashtags (pro Nutzer-Acccount).
  • Mentions – zeigt die Nutzer, mit denen Sie am meisten interagiert haben.
  • Tiefere Analyse der letzten 100 Tweets.

Sofern Sie lieber mit Zahlen und Texten arbeiten als mit Graphen und Charts ist Foller.me wie gemacht für Sie. Daten und Statistiken sind hier eher ausgeschrieben und trocken aufgezeigt als in Balken- und Kuchen-Charts verarbeitet. Wie Twitonomy kann Foller.me auch die Werte für jeden Nutzer aufzeigen, ideal für den Wettbewerbervergleich.

Shane Barker (@shane_barker), US Digital Strategist und Social Media Berater mit seiner Website shanebarker.com:

„Foller.me ist spannend, weil es Twitter-Profile und deren letzte Tweets in sogenannten Tag-Clouds zusammenstellt und damit die Erfolgsmessung vereinfacht. Das ist vor allem dann extrem hilfreich, wenn das oberste Ziel das Wachstum der Follower-Zahl und das Finden von Influencern ist. Außerdem ist es einfacher mit denen dann in Kontakt zu treten, wenn man die richtigen Themen bereits identifiziert hat.“

Social Rank – Bestimmen Sie Ihre wertvollsten Follower

Mit SocialRank findet man seine treuesten Fans und Social Friends und durch die Datenaufbereitung versteht man sie besser. Die Unterteilung ist grundsätzlich in Beste (Treuste) Follower, Einflussreichste Follower und Aktivste Follower.

Es gibt eine Bezahl-Option, aber die Free-Version reicht für den Start. Damit kann man nämlich schon alle Follower filtern und gruppieren, und das über mehrere eigene Accounts hinweg. Wenn Sie zur Paid-Version wechseln, bekommen Sie zusätzlich Reports, die Sie herunterladen und mit Ihrem Team teilen können. Außerdem ist dann das Tracken von Wettbewerber-Daten stark verbessert. SocialRank hat auch ein ähnliches Tool für Instagram kreiert.

Sascha Böhr (@sascha_boehr) nochmal:

„Für das Engagement auf Twitter nutze ich meist unsere eigene Plattform dirico.io und für die Twitter Analytics nutze ich Talkwalker und Quintly. Aber mit SocialRank habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht, vor allem weil ich durch die smarten Filter dort sehr leicht Follower gruppieren und die Veränderung im Engagement verfolgen kann.“

Anthony Ha (@anthonyha), Autor bei TechCrunch:

„SocialRank kümmert sich weniger um die gesamte Performance Ihres Twitter-Accounts als vielmehr darum, den Wert der Follower herauszustellen, die Ihnen bereits folgen.“

Bluenod – Grafische Aufbereitung Ihrer Twitter-Community & neue Influencer finden

Bluenod visualisiert ziemlich beeindruckend all Ihre Twitter-Interaktionen auf einer, na klar, interaktiven Karte, damit das Managen der eigenen Community leichter fällt und einflussreiche Fürsprecher leichter identifiziert werden können.

Geben Sie einfach einen beliebigen Benutzernamen oder Hashtag in die Suchmaske ein und Sie bekommen ein globales Bild der Gesamt-Community um den Benutzer bzw. der Menschen, die den Hashtag benutzt haben.

Die Twitter Maps und beweglichen Grafiken sind wirklich erstaunlich präzise in ihrer Daten-Größen-Relation. Obendrein können diese exportiert werden und in den eigenen Social Networks oder auf der Website veröffentlicht werden.

Leider ist dieser Service nicht mehr ganz kostenlos. Aber man bekommt noch einen zweiwöchigen Test-Zugang, mit dem man den Service ausreichend testen kann.

Lilach Bullock (@lilachbullock), Expert in Lead Conversion, Social Media Specialist, lilachbullock.com:

“Bluenod ist grundsätzlich ein Tool, um Influencer in einem bestimmten Fachbereich zu finden. Man kann damit seine eigene Community und die Netzwerke der eigenen Follower unnachahmlich gut visualisieren und dadurch besser verstehen.“

Zusatz: Luca Hammers Twitter Analyse

Luca Hammer Analyse Tool

Stefan Evertz (@hirnrinde) hat noch eine besondere Empfehlung:

„Mit dem kostenlosen Tool von Luca Hammer kann man auswerten, welche Inhalte bzw. Domains von einem einzelnen öffentlichen Account besonders häufig verlinkt wurden. So kann man schnell erkennen, wie breit ein einzelner Account inhaltlich aufgestellt ist bzw. ob vielleicht immer nur die gleiche Domain verlinkt wurde… Wirklich praktisch.“

Fazit: Nutzen Sie mehrere Tools, für einen umfassenden Überblick

Keiner unserer Experten oder Partner nutzt ausschließlich ein einziges Tool. Nutzen oder testen Sie mindestens zwei oder drei verschiedene Services. So stellen Sie sicher, dass Sie Follower, Influencer und deren Themen und Netzwerke wirklich verstehen.

free social search sign up